piwik-script

Deutsch Intern
    Institut für klassische Philologie

    Lebenslauf

    1. Persönliche Daten
    Name: Dr. Kilian Josef Fleischer
    Geburtsdatum: 07.03.1985
    Geburtsort: Fulda
    Familienstand: Ledig
     
    2. SchuleAbitur   
    1995-2004Rabanus-Maurus-Schule (Domgymnasium), Fulda
    2004-2005Grundwehrdienst (9 Monate)
       
    3. StudiumDoppelstudium
    2005-2011 Latein/Griechisch (Staatsexamen – Abschluss 2010/11)
    Würzburg

    BWL (Diplom – Abschluss 2010 –Dipl.-Kfm.)

    Zulassungsarbeit Staatsexamen: „Epikureismus und Mathematik“

     

    Diplomarbeit: „Risikoanalyse: Fundamentale Daten vs. Beta
    2008-2009University of Oxford (Akademisches Jahr – 3 Terms)
    Oxford Academic Visitor - Faculty of Classics (Obbink)
    Forschung in Papyrologie
    4. PromotionUniversität Würzburg
    2012-2015 Promotion am Institut für Klassische Philologie
    Würzburg (Gräzistik, Doktorvater: Prof. Dr. Michael Erler)       
    "Dionysios von Alexandria, De natura (περὶ φύσεως) - Übersetzung, Kommentar und Würdigung. Mit einer Einleitung zur Geschichte des Epikureismus in Alexandria", Turnhout, 2016 (513 Seiten)  
    09/2013-12/2013University of Notre Dame - US (4 Monate)        
    Notre Dame (US) Guest of the Department of Theology (Fitzgerald)

    Forschung und Arbeit an der Dissertation


    5. Post-doc-Stellen
    01/2016-06/2016University of Oxford
    OxfordResearch Assistant in Papyrologie
    (College: ass. member Christ Church)  
    07/2016-06/2018CNR-ILIESI
    Neapel/RomMarie-Curie-Fellow (EU-Horizon 2020)
    (AcadHist-703798 – “Groundwork Index Academicorum”)    
    http://www.iliesi.cnr.it/philodemus/
    07/2018-09/2018University of Oxford
    Oxford Research Assistant in Papyrologie
    (College: ass. member Christ Church)  
    09/2018ItalienischeHabilitation (II fascia)
    10/2018-01/2019Universität Würzburg
    Würzburg Vertretung der Papyrologenstelle
    02/2019-01/2022Universität Würzburg
    WürzburgProjektleiter (eigene DFG-Stelle):
    „Philodems Geschichte der Akademie (Index Academicorum)“