Deutsch Intern
    Institut für klassische Philologie

    Weitere Informationen


    Funktionen und Mitgliedschaften

    Förderungen

    • 2008 Auswahl für die 1. Sommerschule der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften «Griechische Paläographie, Handschriftenkunde und Editionswissenschaft»
    • 2008 Reisebeihilfe im Rahmen des Vigoni-Programms des DAAD
    • 2009 Reisebeihilfe im Rahmen des Vigoni-Programms des DAAD
    • 2013 Druckkostenförderung der Dissertation durch die VG Wort
    • 2014 Bourse de recherche pour jeunes chercheuses et chercheurs der Fondation Hardt
    • 2015 Reisebeihilfe der Jubiläumsstiftung der Universität Würzburg
    • 2016 11.500 EUR von der Thyssen-Stiftung für die Tagung «Allegiance, System, and Use of Texts. On Auctoritas of the Master and Dealing with Authoritative Texts in Platonism and Epicureanism in the Hellenistic and Imperial Age» (zus. mit Prof. Dr. M. Erler, Dr. F. Petrucci)
    • 2016 1.500 EUR von der Phil. Fakultät der JMU Würzburg für die Tagung «Allegiance etc.»
    • 2017 5.068 EUR aus dem Forschungsfonds der Phil. Fakultät der JMU Würzburg für die Vorbereitung des Drittmittelantrags «Fragments and Testimonies of Ancient Greek Rhetoric and Oratory. A Digital Collection of the Sources with Translation and Commentary».

    Forschungsaufenthalte

    • Oktober 2008 Dipartimento di Filologia Classica in Pisa
    • September 2009 Dipartimento di Filologia Classica in Pisa
    • März 2015 Fondation Hardt Vandœuvres
    • August 2015 Zulassung als Gasthörer bei den Entretiens LXII der Fondation Hardt
    • September 2016 Department of Classics, Royal Holloway (University of London)

    Veranstaltung von Tagungen

    • (zus. mit M. Erler, F. Petrucci): «Allegiance, System, and Use of Texts. On Auctoritas of the Master and Dealing with Authoritative Texts in Platonism and Epicureanism in the Hellenistic and Imperial Age» (Würzburg, 16.-18. Februar 2017)

    Organisation von Tagungen

    • «Argument und literarische Form in antiker Philosophie». 3. Kongress der Gesellschaft für antike Philosophie (Würzburg, 28.09.-01.10.2010, Veranstalter: Prof. Dr. M. Erler als Präsident der  Gesellschaft)
    • «Philosophus orator. Rhetorische Strategien und Strukturen in philosophischer Literatur». Symposium zum 60. Geburtstag von M. Erler (Würzburg, 31.10.-02.11.2013, Veranstalter: Prof. Dr. I. Männlein-Robert, Prof. Dr. S. Schorn, Prof. Dr. C. Tornau)
    • «Formen der Kommunikation durch Bild, Wort und Text in der Antike». Große Mommsen-Tagung 2015 (Würzburg, 16.04.-18.04.2015, Veranstalter: Prof. Dr. M. Erler als 1. Vorsitzender der  Mommsen-Gesellschaft)

    Beiträge zu Konferenzen etc.

    1. Beitrag im gräzistischen Forschungskolloquium Würzburg: «Ergebnisse der Arbeit am Kommentar zu Epikurs Brief an Menoikeus: Ep.Men. 124,1-2» (01.07.2009)
    2. Vorstellung der Dissertation «Epikur, Menoikeusbrief. Text, Übersetzung und Kommentar» in der Round-Table-Runde der int. Konferenz «Argument und literarische Form in antiker Philosophie». 3. Kongress der Gesellschaft für antike Philosophie» (Würzburg, 28.09.-01.10.2010)
    3. «Epicurus’ Letter to Menoeceus in Diogenes Laertius X» (Seminar) im Rahmen von «Philologia Phi-losophica I. International Conference and Summerschool» (Würzburg, 14.-18.02.2011)
    4. «Epikurs Brief an Menoikeus – Ergebnisse der kommentierten Neuausgabe» im Rahmen des  gräzistischen Forschungskolloquiums Tübingen (07.06.2013)
    5. «Das Gedenken an Verstorbene in der Schule Epikurs in der Tradition der epitaphioi logoi» im Rahmen der int. Konferenz «Questioni epicuree: epistemologia, fisica, etica» (Rom, 19.-21.09. 2013)
    6. «τὸν σοφὸν οὐ δοκεῖ ῥητορεύσειν καλῶς? Rhetorik in Texten Epikurs»,  im Rahmen der int. Konfe-renz «Philosophus orator. Rhetorische Strategien und Strukturen in philosophischer Literatur. Sym-posium zum 60. Geburtstag von M. Erler» (Würzburg, 31.10.-02.11.2013)
    7. «Epikur als Philosoph und Autor: Der Brief an Menoikeus» (Mannheim, 04.11.2014)
    8. Vorstellung der Habilitationsschrift: «‹Verfall› und ‹Blütezeit› der Redekunst? Praktische und literari-sche Rhetorik im hellenistischen und kaiserzeitlichen Griechenland. Ein Vergleich» in der Habilitati-onskommission der Philosophischen Fakultät der Univ. Würzburg (16.12.2015)
    9. «Erzählen von der Vergangenheit bei griechischen Rednern», im Rahmen der Ringvorlesung der Philosophischen Fakultät der Univ. Würzburg «Die Kunst des Erzählens» (19.04.2016)
    10. «ἄφθαρτός μοι περιπάτει καὶ ἡμᾶς ἀφθάρτους διανοοῦ. Korrespondenz unter gottgleichen Freunden und Lehrbriefe in der Schule Epikurs», im Rahmen der Konferenz «Adressat und Adressant: Kommunikationsstrategien im antiken Brief» (Eichstätt, 01.06.2016)
    11. «Orthodoxie und Innovation in der Schule Epikurs. Einige Bemerkungen», im Rahmen der Konferenz «Allegiance, System, and Use of Texts. On Auctoritas of the Master and Dealing with Authoritative Texts in Platonism and Epicureanism in the Hellenistic and Imperial Age» (Würzburg, 17.02.2017) 12.
    12. ‟Deus ille fuit, deus“ (Lucr. 5,8). Gods on Earth and Orthodoxy in the School of Epicurus, Vortrag für die Annual Conference of the School of Philosophy (Moskau, 27.04. 2017) (auf Einladung)

    Beteiligung an Vorbereitung und Durchführung von Drittmittelprojekten

    • 2007/8 VIGONI-Projekt "Epicuro, Opere. Neuausgabe der Briefe und Fragmente" (Antragsteller: M. Erler)
    • 2010 3. Kongress der Gesellschaft für antike Philosophie: Argument und literarische Form in antiker Philosophie (Antragsteller: M. Erler)
    • 2014 « Entretiens sur l’Antiquité classique » de la Fondation Hardt LXI «Cosmologies et cosmogonies dans la littérature antique » (Antragsteller: M. Erler, T. Fuhrer)

    Forschungsinteressen

    • Hellenistische Philosophie, griechische Syntax, antike Rhetorik, Editionsphilologie, Motivgeschichte, Epi-graphik, griechische Geschichte
    Contact

    Institut für klassische Philologie
    Residenzplatz 2, Tor A
    97070 Würzburg

    Phone: +49 931 31-80445
    Fax: +49 931 31-82419

    Find Contact