piwik-script

Deutsch Intern
    Lehrstuhl für klassische Philologie I - Schwerpunkt Gräzistik

    Vanessa Zetzmann

    Vanessa Zetzmann

    Institut für Klassische Philologie I (Gräzistik)
    Residenzplatz 2A / Südflügel
    97070 Würzburg

     

     


     

    Titel der Dissertation:
    Darstellungsweise und dramatische Funktionen von rhetorischem Scheitern in der attischen Tragödie

     


     

    Beruflicher Werdegang:

    02/2018-03/2018

    Auslandsforschungsaufenthalt an der Universität Zürich (Prof. Dr. Gunther Martin)

    Februar 2018

    Reisebeihilfenstipendium der Würzburger Jubiläumsstiftung für Aufenthalt in Zürich

    01.01.2018-31.03.2019

    Anstellung als wiss. Mitarbeiterin (50%) am Lehrstuhl für Gräzistik der Universität Würzburg: Vertretung der wissenschaftlichen Assistenz

    März 2017

    Aufnahme in die Promotionsförderung Studienstiftung des deutschen Volkes

    Januar 2017

    Aufnahme in die Promotionsförderung der Konrad-Adenauer-Stiftung

    seit Herbst 2016

    Strukturiertes Promotionsstudium Graduate School of the Humanities der Universität Würzburg, Fachbereich Gräzistik (Thema: Darstellungsweise und dramatische Funktionen von rhetorischem Scheitern in der attischen Tragödie, Erstbetreuer: Prof. Dr. Dr. hc. Michael Erler)

    WS 2012/13 - SS 2013

    Auslandsstudium als Visiting Student in Classics am Corpus Christi College, University of Oxford (Betreuer: Prof. Stephen Harrison und Dr. Sarah Hitch)

    SS 2012

    Aufnahme in die Studienstiftung des deutschen Volkes

    10/2009 – 12/2015

    Studium der Fächer Latein und Griechisch für das gymnasiale Lehramt an der Julius–Maximilians–Universität Würzburg

     

    Veröffentlichungen:

    2020 (in Vorbereitung)

    „Silence and the Failure of Persuasion in Tragic Discourse”, Veröffentlichung des Vortrags im Rahmen der Konferenz “Doing Things with Words on Stage“, Zürich 2017.

    2018 (im Druck)

    „Von τάλαινα Πειθώ zu γλῶσσα ἀγαθή – Argos als Ort misslingender Kommunikation und manipulativer Rhetorik in Aischylos’ Agamemnon“ in Themenband Athen – Theben – Argos, edd. Christian Tornau & Paolo Cecconi.

     

    Vorträge:

    17.11.2017

    Euripides, Hecuba: Slave or rhetor?, Hacks, Quacks and Impostors: Affected and Assumed Identities in Fiction, Interdisziplinäre und internationale Konferenz Universität Freiburg

    30.06.2017

    Zwischen ἀγών und ποίησις: ekphrasis in der attischen Tragödie und Ps.-Dionysios von Halikarnass’ Über Fehler  in der Deklamation, Volturnia 2017 in Würzburg

    22.06.2017

    „Transformation of Rhetorical Strategies in Greek Tragedy“, Annual Meeting of Postgraduates in Ancient Literature, University of Liverpool, UK

    28.10.2016

    „Von τάλαινα Πειθώ zu γλῶσσα ἀγαθή – Argos als Ort misslingender Kommunikation und manipulativer Rhetorik in Aischylos’ Agamemnon“, Workshop Städte und Stadtstaaten zwischen Mythos, Literatur und Politik am Institut für Klassische Philologie Würzburg

    26.04.2015

    „Von Sokrates lernen – Eine sokratische Toolbox zum erfolgreichen Umgang mit Eristikern“ (Zur von Sokrates kopierten eristischen Methode im Sinne der rhetorischen Seelenkenntnis), Tagung der Sokratischen Gesellschaft in Würzburg

     

    Gehaltene Kurse & Workshops:

    WS 2018/19

    Griechische Stilübungen B

    SS 2018

    Lateinisches Proseminar: Plautus und Terenz

     

    Exkursion mit Seminar: Laokoongruppe und die Antike in Berlin

    WS 2017/18

    Übersetzung, Unterstufe: Euripides, Medea

    SS 2016

    Stützkurs Lateinische Sprache (intensiv und semesterbegleitend; Lehrauftrag an der Universität Würzburg)

    seit WS 2015/16

    Latinumskurs (Lehrauftrag an der Universität Würzburg)

    SS 2014

    Tutor am Lehrstuhl für Latinistik, Würzburg: Lektüreübung in Vorbereitung auf die Aeneis-Prüfung

    SS 2012

    Tutor am Lehrstuhl für Neutestamentliche Exegese, Würzburg: Tutorium für Neutestamentliches Griechisch